Digital Radio

Landesweiter Bedarf in Bayern?

Schmuckfoto

BLM bittet um Interessensbekundungen bis 18. Dezember (dieses Jahres).

30. November 2020

Die BLM hat die Möglichkeit eine weitere landesweite DAB-Bedeckung für Bayern zu organisieren, weshalb Sie eine Umfrage macht und ach die Apr bittet, diese im Kreis der Mitglieder bekannt zu machen.

Diese landesweite Bedeckung soll mit einem erhöhten Fehlerschutz implementiert werden. Zudem soll eine Regeldatenrate von 80 kbit/s für Stereoprogramme gelten. Als Mindestbelegung des Multiplexes sind zehn Programme vorgesehen. Im Endausbau im Jahr 2029 werden nach einer unverbindlichen Schätzung je Hörfunkprogramm jährliche Kapazitätskosten von etwa 500.000 € erwartet.

Die BLM lädt Hörfunkanbieter ein, den Bedarf für eine landesweite DAB+-Verbreitung ihrer Angebote in Bayern in einem ersten Schritt anzugeben. Auf Grundlage der ermittelten belastbaren Bedarfsprognosen wird die Landeszentrale im nächsten Schritt entscheiden, ob das unter derzeit bestehende Konzept bis zum Jahr 2030 ausreichend ist oder um ein weiteres landesweites DAB-Netz erweitert werden kann. Daran schließt sich gegebenenfalls eine weitere detaillierte Befragung der Interessenten auf diese Abfrage an.

Zur Darstellung des Bedarfs eines Anbieters werden insbesondere Angaben zu den beabsichtigten Angeboten (Programmanzahl) erbeten. Rückantworten sind bis zum 18. Dezember 2020 per Mail MAIL erbeten.

Release 30. November 2020, 15:02 - OR